Lagebericht zum
Wasserstand des Bodensees

www.bodensee-hochwasser.info
Diese Seite drucken
Bodensee-Wasserstand Stand : Oktober 2018
Der Wasserstand des Bodensees liegt derzeit insbesondere im Untersee auf einem für die Jahreszeit außergewöhnlich niedrigen Niveau.

Ende September war der Wasserstand des Obersees rund 45 cm unter dem Mittelwert der Jahresreihe 1981 - 2010 und rund 35 cm über dem bisher niedrigsten beobachteten Tagesmittel für den 30. September (gemessen im Jahre 2003). Der Wasserstand des Bodensee-Untersees befand sich Ende September rund 65 cm unter dem Mittelwert der Jahresreihe 1981 - 2010 und rund 15 cm über dem bisher niedrigsten beobachteten Tagesmittel für den 30. September (gemessen im Jahre 2003).

Ursache für den niedrigen Wasserstand sind die in den Monaten Februar bis Juli 2018 im Einzugsgebiet des Bodensees unterdurchschnittlichen Niederschläge, welche weniger als 2/3 des langjährigen Mittels für diesen Zeitraum erreichten. Zudem war es im Frühling ausgesprochen warm, so dass der Schnee im Einzugsgebiet des Bodensees sehr rasch schmolz. Abgemildert werden die Niedrigwasserstände durch die aufstauende Wirkung von Wasserpflanzen in den Ausstrombereichen des Bodensees. Dieser Rückstau hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen, insbesondere zwischen Obersee und Untersee. Die Wasserpflanzen tragen momentan maßgeblich dazu bei, dass im Obersee die Pegelstände deutlich über den langjährigen saisonalen Minimalwerten liegen.

Auf Grund der derzeitigen Wetterlage ist in der ersten Oktoberwoche nur mit geringfügigen Änderungen der Seewasserstände zu rechnen. Im Oktober wird am Bodensee-Obersee der bisher niedrigste für den jeweiligen Kalendertag gemessene Wasserstand voraussichtlich nicht unterschritten. Auch beim Untersee werden im Oktober die Wasserstände über den bisherig niedrigsten gemessenen Tagesmitteln für den jeweiligen Kalendertag liegen. Die bisherigen niedrigsten beobachteten Wasserstände werden im Oktober weder am Obersee noch am Untersee auftreten, weil die niedrigsten Wasserstände am Bodensee auf Grund des überwiegend alpinen Einzugsgebiet in den Monaten Dezember bis Februar auftreten.

Die nachfolgende Tabelle enthält für Pegel am Bodensee Informationen über das Tagesmittel des Wasserstandes von gestern sowie die pegelspezifischen Niedrigwasserkennwerte
Pegel/Gewässer Tagesmittelwert am 30.09.2018 MNW (Mittelwert des jeweils niedrigsten Wasserstandes in den Jahren 1981 bis 2010) NW: niedrigster Wasserstand im Zeitraum 1886 bis 2017
Konstanz/Obersee 297 cm 262 cm 229 cm (15.02.2006)
Romanshorn/Obersee 395,11 m ü.M. 394,82 m ü.M. 394,50 m ü.M. (15.02.2006)
Bregenz/Obersee 296 cm 262 cm 231 cm (15.02.2006)
Berlingen/Untersee 394,76 m ü.M. 394,65 m ü.M. 394,25 m ü.M. (28.02.1891)


Der langjährig mittlere Jahresgang des Bodensee-Wasserstandes ist im Menüpunkt "W-Jahresgang" dargestellt.

Eine Abschätzung der Wasserstandsentwicklung für die kommenden 7 Tage erhalten Sie durch Anwählen des Vorhersagebuttons in der nachfolgenden Tabelle.

Hinweis: Bei Bodensee-Hochwasser wird der Vorhersagehorizont der Wasserstandsvorhersagen auf 48 Stunden gekürzt, da die Wettervorhersagen bei Starkregen mit zusätzlichen Unsicherheiten behaftet sind.

Nächste Aktualisierung des Lageberichtes bei geänderten Bedingungen des Bodensee-Wasserstandes
Wasserstandsübersicht
Wasserstand Obersee-Pegel : Pegel Konstanz
[m über Pegelnull]
Pegel Romanshorn
[m ü.M.]
Pegel Bregenz
[m über Pegelnull]
aktuellster Messwert 2.78
23.10.18-01:45
394.96
23.10.18-01:10
2.81
23.10.18-01:00
aktuellste Vorhersage
Wasserstand Untersee-Pegel : Pegel Radolfzell
[m über Pegelnull]
Pegel Berlingen
[m ü.M]
 
aktuellster Messwert 2.41
23.10.18-01:45
394.62
23.10.18-01:00
 
aktuellste Vorhersage  

Alle Zeitangaben erfolgen in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ). Bitte beachten Sie: Sommerzeit (MESZ) = MEZ + 1 Stunde.

Die Bodensee-Wasserstandsinformationen werden gemeinsam herausgegeben von:
Logo Logo Landeswasserbauamt Bregenz (LWB)